ÜBER MICH


WER BIN ICH?

Menschen sagen über mich, ich sei eine sehr gute Zuhörerin, schaffe intuitive Verbindungen, bin empathisch, warmherzig und mitfühlend und gebe meinem Gegenüber den so wichtigen Raum.

Probleme gehe ich mit einem tiefen Verständnis und motivierend an und helfe, mit einer klaren Sprache und logischen Herangehensweise, Dingen auf den Grund zu gehen.

Für Dich bringe ich Struktur und Ordnung ins Chaos und gebe Dir Orientierung, Halt und eine Richtung.
Wir kommunizieren auf Augenhöhe - entweder, weil ich selbst genau das kenne, was Dich bewegt oder weil ich Dich so annehmen kann, wie Du jetzt in diesem Moment bist.

Finde heraus, ob das gut zu Dir und Deinem Anliegen passt.

Ich freue mich darauf, Dich kennenzulernen.

Sandra Meßmer



MEIN
QUALITÄTS-
ANSPRUCH

Meine Arbeit ist meine Leidenschaft und meine Berufung.
Mit Menschen zu arbeiten bedeutet für mich aber auch, eine große Verantwortung zu tragen.
Dazu gehört, dass ich mich kontinuierlich weiterbilde, um mich und meine fachlichen Fähigkeiten immer
auf dem neuesten Stand zu halten und dieses Wissen beständig auszubauen.
Auch die intensive Auseinandersetzung mit meiner eigenen Person ist wichtig.
Wenn ich mich in einem guten und stabilen Zustand befinde, kann ich auch Dir helfen, diesen für Dich zu erreichen.
Selbstfürsorge ist die Basis einer erfolgreichen Beratungs-Beziehung.
Supervision und themenspezifische Intervisionsgruppen in einem Netzwerk der unterschiedlichsten Berufsgruppen
sind eine wertvolle Unterstützung, mich und meine Arbeit regelmäßig zu reflektieren.
So kann ich professionell und sicher arbeiten.

MEINE
PERSÖNLICHE GESCHICHTE

Als einziges Kind von Gastarbeitern war ich "Migrationskind" der ersten Generation und bin in Darmstadt aufgewachsen.
Schön war, dass ich kulturelle Vielfalt in vielen Bereichen leben und erleben durfte. Ich hatte viele Vorteile und Möglichkeiten.
Trotzdem war das Leben oft eine große Herausforderung: Es gab viele Stolpersteine.
Das Gefühl der Heimatlosigkeit und der Verunsicherung, Ausgrenzung, Scham, Angst und der eigene Wille, es allen recht und immer alles perfekt zu machen begleiteten meine Kinder- und Jugendzeit und verfestigten sich als Erwachsene.
Mittlerweile lebe ich mit meinem Mann und meinen beiden Kindern (17 und 14) in Kahl am Main.
Rückblickend gab es viele Lebenserfahrungen - oft schmerzliche und beängstigende - die mich sehr geprägt haben.
Häufig war ich orientierungslos, immer auf der Suche und doch ständig unsicher, ob mein Leben gut ist, so wie es war.
Ich kenne das Gefühl nicht zu wissen, wo man hinsteuert oder steht.
Ich weiß aber auch, wie es sich anfühlt, wenn man angekommen und verankert ist.
Wann hat sich meine Art zu leben zum Guten verändert?
Sobald ich angefangen habe, mich und meine Bedürfnisse, Sorgen und Ängste in den Mittelpunkt zu stellen,
sie anzunehmen, Veränderungen zuzulassen und gut für mich zu sorgen.

MEIN
BERUFLICHER
HINTERGRUND

Gelernt habe ich mit Anfang Zwanzig das Arbeiten als Europa-Direktionsassistentin.
Danach habe ich viele Jahre im Produktmanagement, Marketing, in der internationalen Kommunikation und zuletzt
in der Personalentwicklung gearbeitet. Viele ereignisreiche und spannende Jahre, in denen ich viel herumgekommen bin,
aber schlussendlich oft leer und in meinem Empfinden häufig sinnbefreit und wenig zielführend.
Meine Station an der Medizinischen Fakultät der Goethe-Universität in Frankfurt gab den Anstoß dafür, umzudenken.
Hier durfte ich mit Studierenden arbeiten, die sich auf den Weg ins Ausland machen wollten.
Der Dank und die Anerkennung dieser jungen Menschen und die dabei empfundene Erfüllung haben mir gezeigt,
dass es noch andere berufliche Möglichkeiten für mich geben kann.
Bei meinem letzten Arbeitgeber habe ich dies in der Position als Beauftragte für Chancengleichheit aufgreifen und
weiterführen können.
Ich fand meine Berufung, Menschen dabei zu unterstützen, ihr Leben zu leben, auch wenn es nicht immer leicht ist.
Deshalb war es eine einfache Entscheidung für mich, ins kalte Wasser zu springen, und diese Berufung zum Beruf zu machen -
Qualifizierung zur Psychologischen Beraterin und Ausbildung als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Weiterbildungen u. a.
in Traumabewältigung und der wunderbaren ACT (Acceptance & Commitment Therapy) und FACT (Focused ACT).
Alles was noch kommen wird, wird gut, davon bin ich überzeugt.


Für meinen Traum von dieser Arbeit, die mich so erfüllt, habe ich viel getan und tue es immer noch.
Endlich bin ich angekommen - bei Men
schen, die ich in ein leichteres und selbstbestimmteres Leben begleite.
Dafür bin ich dankbar.

 

WENN DU NOCH MEHR ÜBER MICH WISSEN WILLST ...
E-Mail
Karte